Der Weg auf den europäische Markt für Phytopharmaka


Der europäische Markt für Phytopharmaka wird vorwiegend von Firmen beherrscht, die Produkte aus der europäischen Naturheilkunde vertreiben. Trotz der im Vergleich zu China, relativ beschränkten Anzahl für die Produktion von Phytopharmaka geeigneten europäischen Arzneipflanzen erwirtschafteten die Phytopharmahersteller 2016 einen Umsatz von 1,65 Milliarden Euro alleine in Deutschland.

 

Die europäischen Verbraucher haben großes Vertrauen in apothekenpflichtige Phytopharmaka und verwenden vor allem in der Selbstmedikation zunehmend rein pflanzliche Arzneimittel. Hersteller von Phytopharmaka profitieren davon, dass pflanzliche Arzneimittel mit wissenschaftlich bestätigter Wirkung und geringen Nebenwirkungen bei vielen Krankheiten zu einer immer wichtiger werdenden Alternative gegenüber chemisch-synthetischen Medikamenten werden.

 

Phytopharmaka aus dem Bereich der Traditionellen Chinesischen Medizin würden das auf dem europäischen Markt vorhandene Angebot an pflanzlichen Arzneimitteln stark erweitern, einige Produkte substituieren und den Ärzten sowie Patienten vielfältige Behandlungsmöglichkeiten eröffnen. Jedoch besitzt fast keines der 60.000 Phytopharmaka die auf dem chinesischen Markt gehandelt werden eine europäische Zulassung, obwohl es in der Europäischen Union ein erleichtertes Zulassungsverfahren für traditionell verwendete Phytopharmaka gibt.

 

Für asiatische Firmen ist es häufig schwierig die Bedürfnisse der europäischen Verbraucher in Bezug auf pflanzliche Arzneimittel richtig einzuschätzen. Zudem stellen die komplexen europäischen Regelungen für Phytopharmaka eine weitere Hürde dar. Das Team der ConPhyMed GmbH setzt sich schon seit Jahren intensiv mit der wissenschaftlichen Erforschung, den therapeutischen Anwendungsmöglichkeiten der Traditionellen Chinesischen Medizin und mit der Frage wie Phytopharmaka aus der TCM auf den europäischen Markt gebracht werden können auseinander. Aufgrund der langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der TCM in Europa besteht ein gebündeltes Branchen-Know-how durch Kenntnisse über den europäischen TCM-Markt, die europäischen Gesundheitssysteme, die Bedürfnisse der Patienten, die Ausbildungssysteme, die gesetzlichen Qualitätskriterien und die Qualitätserwartungen der Verbraucher sowie über die rechtlichen Rahmenbedingungen. Dies ermöglicht die Entwicklung von innovativen und erfolgsversprechenden Strategien für den Markteintritt chinesischer TCM Firmen in den europäischen Markt für Phytopharmaka. Darüber hinaus bietet das Netzwerk der ConPhyMed GmbH die Möglichkeit, die Qualität, Wirkung und Unbedenklichkeit der pflanzlichen Arzneien mit international anerkannten klinischen und pharmakologischen Studien zu untermauern.

 

Wenn asiatische Firmen vorhaben, ein breites TCM-Produktportfolio auf den europäischen Markt anzubieten, dürfte es kaum einen günstigeren Zeitpunkt geben den Eintritt in einen nachhaltig wachsenden Markt in Angriff zu nehmen. Dabei ist eine exzellente Strategie für den Markteintritt, welche alle Besonderheiten des europäischen Marktes für asiatische Phyotpharmaka berücksichtig und die anschließende schnelle, sowie beherzte Umsetzung entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg.